ÖVP-Frauen Zwentendorf haben gewählt

Am 17. Juni 1986 wurde die ÖVP-Frauenbewegung in Zwentendorf gegründet. Viele Frauen waren damals nicht berufstätig und freuten sich auf gemütliche, aber auch interessante Abende: Vorträge zum Thema Brustkrebsvorsorge, Kräuterpfarrer Weidinger über die Heilkräuter, Stil- und Typberatungskurse, "Positives Denken"  waren sehr gefragt. Aber auch die Koch- und Backkurse (Wildbret, kalte Platten, Torten verzieren) fanden großen Anklang. Wir boten auch Handarbeitskurse (Ebenseer Kreuzstich, Gerstenkornstickerei) an und machten Osterdeko aus Heu selbst.

Die Frauenbewegung organisierte 12 Flugreisen in europäische Städte, führte viele Fahrten zu Adventmärkten durch und besuchte regelmäßig die Seefestspiele Mörbisch (20 Jahre).

Dazu kam noch ein Ismakogiekurs, der über mehrere Jahre in Zwentendorf abgehalten wurde. Zu guter Letzt wurde noch das Frauen-Preisschnapsen (nur für Frauen) eingeführt.

Besonders gut angenommen werden die Faschingssitzungen, auf die viele Besucher aus Nah und Fern jedes Jahr sehnsüchtig warten.

Die Frauen der ÖFB unterstützen auch regelmäßig die ÖVP Zwentendorf beim "Schmankerltag". (Warme Speisen und Mehlspeisen)

Nach 31 Jahren übergab Susanna Eichberger am 21. Juni die Gemeindeleitung der Frauenbewegung an Sylvia Hauber.

Sylvia Hauber  hat ein tolles, dynamisches Team um sich gefunden, die die Bedürfnisse der heutigen jungen Frauen besser abdecken. Manches wird weiter geführt, wie z.B. die Musical- oder Theaterfahrten oder die Unterstützung beim Schmankerltag. Neue Ideen werden  sicher folgen.