Neuer Vorstand bei den ÖVP-Frauen im Bezirk Scheibbs

Scheibbs, Neubruck / Einstimmig wurde ein neuer Vorstand der ÖVP-Frauen im Bezirk gewählt. Heidemarie Wolmersdorfer, Gemeinderätin in Reinsberg neue Bezirksleiterin

 

Nachdem Elisabeth Kellnreiter ihre Funktion als Bezirksleiterin der Wir Niederösterreicherinnen ÖVP-Frauen im September dieses Jahres zurückgelegt und die Bezirksgeschäftsführerin der ÖVP Katja Hochebner dieses Amt interimsmäßig übernommen hatte wurden vergangenen Montag die Karten neu gemischt. 42 Wahlberechtigte Frauen wählten im Töpperschloss Neubruck aus ihrer Mitte einstimmig einen neuen Vorstand im Bezirk.

Heidemarie Wolmersdorfer, Gemeinderätin in Reinsberg, Mutter einer Tochter und begeisterte Sportlerin wurde neue Bezirksleiterin. Ihr zur Seite stehen Elfriede Himmelbauer, Oberndorf und die Gemeinderätin in Scheibbs, Katrin Ressl als Stellvertreterinnen. Heidi Wolmersdorfer hat sich für ihr neues Amt einiges vorgenommen: „Ich möchte mehr junge Frauen ansprechen. Ich bin überzeugt davon, dass ein riesiges Potential da ist, weil immerhin die Hälfte der Bezirksbevölkerung weiblich ist. Viele Frauen sind politisch interessiert, wissen aber nicht, wo sie sich einbringen können. Ihnen müssen wir zeigen, was wir machen und wofür wir uns einsetzen. Wir werden auf uns aufmerksam machen, moderner und frischer auftreten.“

Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung mit Weihnachtsliedern aus dem In- und Ausland gesungen von den 26 Vokalisten des Chors „inwendig woarm“ aus Reinsberg unter der Leitung von Daniela Faschingleitner und einer Lesung aus dem Buch „Johannes und das Christikind“ der Autorin Gudrun Schragl. In seiner Festrede betonte Landtagsabgeordneter und Bezirksparteiobmann Anton Erber: „Mittlerweile wird es in der ÖVP zur Selbstverständlichkeit, dass Frauen in höhere Positionen aufsteigen. Der Bezirk Scheibbs ist da ein gutes Beispiel: Von den sechs Teilorganisationen der ÖVP werden vier von Frauen geleitet. Ihre Gabe, gut zu beobachten, genau hinzuhören, um zu erkennen, was gefragt und notwendig ist kommt den Frauen einfach zugute. Den neuen Stil in der Politik zu leben zeichnet auch unsere Landeshauptfrau besonders aus. Darüber hinaus hat ja unser Bezirk wahrlich vieles aufzuweisen: Eine neue FH-Ausbildung für Agrartechnik im Francisco Josephinum, 24 zusätzliche Betten im Klinikum Scheibbs, zukünftig eine maturaführende Ausbildung für den Sozialbereich in der LFS Gaming und in der ersten Jänner-Woche das Weltcup-Rennen der Snowboarder in Lackenhof. In Hinblick auf die Landtagswahl und um weiterhin für den Bezirk vieles erreichen zu können, ist es enorm wichtig, dass Scheibbs auch nach der Landtagswahl wieder einen Landtagsabgeordneten hat.“ „Diesbezüglich ersuche ich um eure Unterstützung am 28. Jänner“, unterstreicht Erber.

Gabriele Langsenlehner gab einen beeindruckenden Einblick in die Tätigkeiten der Frauenorganisationen der einzelnen Gemeinden. Neben der ehemaligen Bezirksleiterin Elisabeth Kellnreiter wurden noch Monika Baumann, Christaine Teufl, Hermine Zehetner, Anna Wurzenberger und Christa Eppensteiner für Ihre Verdienste mit Urkunden, silbernen Rosen und gravierten Vasen geehrt.